Dr. Mablues and the detail horns

Die beste Empfehlung, seit es Doktoren gibt

Sie rockten bereits mehrfach das legendäre Montreux Jazz Festival, waren beim Bridgeport Rhythm ‘n‘ Blues-Festival in den USA mit von der Partie und teilten die Bühne unter anderem mit Blood, Sweat & Tears, Wilson Pickett, Los Lobos, Isaac Hayes und Arturo Sandoval.

Seit über 30 Jahren zelebrieren Dr. Mablues & the detail horns in unveränderter Besetzung und mit grenzenloser Bandpower einen einzigartigen Mix aus bläserbetontem Rhythm ‘n‘ Blues, Rock und Soul. Obendrauf gibt’s noch außergewöhnliche A Capellas und einen wiederauferstandenen Elvis als Special Guest.

Und nicht nur das: Mit einer unverwechselbaren Bühnenshow, fesselnden Wortspielereien und unwiderstehlicher Verbal-Akrobatik sorgen die neun Musiker aus dem Remstal auch zwischen den Songs für professionelles Entertainment – fürs und mit dem Publikum.

Wo auch immer sie auftreten: Die Bluesdoktoren aus Deutschlands wildem Süden haben die ultimative Medizin für Ohren und Lachmuskeln im Gepäck und verteilen sie mit einer Spielfreude, die ihresgleichen sucht. – Kostprobe gefällig?

Gaz

Gesang, Gitarre


... und fast alle Songs stammen aus seiner Feder.
Erwähnenswert ist das Acoustic-Trio
Opportunity, in dem Gaz als Sänger und Bassist tätig ist.
Weitere Aktivitäten sind auf seiner Webseite zu finden.

Tommy M.

Bass, Gesang


Der "größte" Bassist Süddeutschlands
Mit knapp unter 2 Metern behält er (fast) immer den Überblick (und spielt die ältesten Saiten der Welt!)
Der Conferencier
Seine wortgewandten Ansagen verschaffen z.B. den Bläsern die dringend nötigen Verschnaufpausen ("Gib mal 'n Bier rüber!")
Danke, Langer!

Martin Hofpower

Gitarre


The Guitarman
Seine Geigenlehrerin (die Mutter unseres Drummers) sagte vor X Jahren, er sei der unmusikalischste Schüler, den sie je hatte.
The Dealer
Andere Leute haben Kartoffeln oder Äpfel im Keller, bei Martin lagern unsere CDs. Er ist der "Mördschändaiser".
The Dreamer
Er träumt von den Pinkelpausen auf Tour und den Pfeilern vor der Bühne.
Und dann sind da noch ....
... Hannes Bauer und die Jason Falloon Band und noch mehr auf Martins Homepage .

Steff

Piano, Orgel


The Piano-Man
Unser Mann am Klavier hat normalerweise sein Bier schon.
"Organ"-Spender
Zusätzlich zum Klavier spendet Steff auch noch Töne aus der Orgel (Holz)... Nicht, dass Ihr denkt, dies wäre eine Hammond. Nein, die Band ist nicht gewillt, eine solche zu tragen.

Und dann ist da noch ...
... die ominöse Versteigerungsaktion, bei der Ihr eigentlich nur gewinnen könnt ...

Thommy K.

Schlagzeug


The Professional

Der Einzige von uns, der das, was er bei uns zum Besten gibt, studiert hat. Und damit überleben kann.
Der Feinfühlige
Tommy hat nicht nur das richtige Feeling für Tempo, Beat und Drive, sondern auch dafür, bei welchem Fast-Food Restaurant die nächste Pause nötig ist.

Und dann ist da noch ... "Stella Musical"
Ach ja, und Tommy K. kann auch klassisch!

Henry

Trompete


Der Drei-Ventiler
Mr. Henry Henry, Trompete, Stimme, Slapstick.
Vom Melody-Rock-Drummer über Rock-Jazz-Trompeter ins Dr. Mablues-Gebläse.

JR

Posaune


J.R. Bloodylips
In Korb einer der weltbesten "actors of tromboneplayer" - bis zum Zuzug von Eberhard B.

Nutzte die Kreativpause, um sein 30-jähriges Autodidakting in einarmigem Posaunitionieren und die ebenso selbstentwickelte "Posaunen-Lotto-Zugtechnik" durch erstmaligen Instrumenten-Unterricht bei besagtem Eberhard B. zu perfektionieren.
Laut eigener Aussage soll sogar in Bälde das Notenlesen als Kompetenz in sein Portfolio.

Na dann mal viel Glück, äh Erfolg!

Micha

Bariton Sax


The Low-Blower
Honk. Ja, so klingt ein Bariton-Sax! (Büscher Low Pitch, 1926, versilbert)
Mr. Moneypenny
Unser "Finanzminister" nennt sich nicht umsonst Mr. SILVERwood

Und dann ist da noch ...
... die Silberhose, für die 1000 Packungen Toblerone geopfert wurden.

Mr. Bo-Bo

Tenor Sax


One of the Saxiest
Immer eine Klappe offen ... Ähhhhmmm ... Am Saxophon. Der, der Solist ist. (Soll = Ist)?
Der heimliche Conferencier
Im Übungsraum, im Bandbus, beim Absacker an der Hotelbar zeigt er seinen sonst verborgenen Unterhaltungswert.
Voll hartmannesk!

Elvis

Elvis


Der immer wieder Auferstehende
...den man so auch morgens beim Bäcker antrifft.
Der Kurzarbeitende
Dirigiert die Band nach Belieben, singt von 'Ilse' und ist eigentlich nur selber Schuld, wenn alle klatschen und kreischen und die Mädels ihre BHs auf die Bühne werfen.

previous arrow
next arrow
PlayPause
Shadow
Slider